Homöopathie Wien

Wussten Sie, was die Walnuss alles kann?

Die Walnuss enthält viele nützliche Inhaltsstoffe: Zink, Magnesium, Kalium, Ballaststoffe und gesunde Fettsäuren.

Studien belegen, dass ihr regelmäßiger Verzehr das Risiko, an Diabetes zu erkranken, senken kann. Auch ihr positiver Einfluss auf den Blutzuckerspiegel bei schon bestehender Zuckerkrankheit ist bestätigt.

Dr. Stefanie Svolba, homöpathische Ärztin in 1130 Wien Hietzing

Der erfrischende Snack für zwischendurch

Ebenso berichten Forscher über einen cholesterinsenkenden Effekt nach Walnusskonsum, der wiederum eine positive Wirkung auf das Herzkreislaufsystem hat. Walnüsse dürften übrigens bei Frauen noch besser als bei Männern wirken.

1 Glas Buttermilch
1 Esslöffel Braunhirse
1 Handvoll Walnüsse, zerkleinert
1 Esslöffel Sonnenblumenkerne
1 Esslöffel getrocknete Maulbeeren (sollten keine getrockneten Maulbeeren vorhanden sein, könnte man auch getrocknete, zerkleinerte Datteln, frische Heidelbeeren oder dgl. hinzufügen)

Umrühren und genießen!

Homöopathie Wien

Weitere Gesundheitstipps von Dr. Stefanie Svolba

Homöopathie Wien

Keine Angst vor Corona!

Gleich vorweg möchte ich eines festhalten: ich bin sehr sehr dankbar, dass die erste Welle in unserem Land dank der rigorosen Maßnahmen relativ glimpflich abgelaufen ist. Doch die Angst vor einer zweiten Welle bzw einem zweiten Lockdown nimmt zu.

weiterlesen
Homöopathie Wien

Digital-Detox-Zeiten einplanen

Nur 30 Sekunden sehr stark gebückt vor einem Computer-Bildschirm sitzen und es wird einem (schmerzhaft) bewusst, was eine schlechte Haltung für den Körper bedeutet.

weiterlesen
Homöopathie Wien

Probleme beim Einschlafen? Schreiben hilft!

Wer kennt es nicht? Man liegt im Bett, möchte nach einem langen und vielleicht auch anstrengenden Tag endlich zur Ruhe kommen.

weiterlesen
Top